Schulleben | Schuljahr 2018/2019


+ Es tut sich noch mehr ...

Vier Klassensäle sind gestrichen, der Aufzugsschacht des neuen Aufzugs ist fast fertig, der SV-Briefkasten hängt in der Pausenhalle, die Schulsanitäterausbildung macht große Fortschritte und die Streitschlichterausbildung läuft auf Hochtouren.

 

Es tut sich also so einiges an der Gutenbergschule in Göllheim. Mit Hilfe des SEB konnten am Samstag, 27.10.18, gleich zwei Klassensäle gestrichen werden. Bereits am Vortag waren hierzu die Vorarbeiten abgeschlossen worden. Zwei weitere Klassen gaben ihren Räumen ebenfalls neue Farbe. 

Die Firma, die den neuen Aufzugschacht hochzieht, ist im letzten Stockwerk angelangt. Die letzten Fertigelemente sind gesetzt. Bald kann die Aufzugsmontage beginnen. Die Arbeiten sollen im Dezember abgeschlossen sein.

Der angekündigte SV-Briefkasten hat seinen Platz in der Pausenhalle gefunden und wird täglich gelehrt. Wünsche, Kritik, Ideen, aber auch Sorgen und Kummer können hier eingeworfen werden.

Sechzehn Schülerinnen und Schüler lassen sich zur Zeit zum Schulsanitäter ausbilden. Die letzten Kurse laufen und die Prüfungen stehen an. Spätestens ab Januar sollen dann alle Sanitäter einsatzbereit sein.

Ebenso macht die Ausbildung unserer Streitschlichter große Fortschritte. Jeden Mittwoch trifft sich die AG im Büro unserer Schulsozialarbeiterin Frau Kreisel, das übrigens auch noch auf frische Farbe wartet. Auch das soll in den kommenden Tagen erledigt werden.

Vieles ist ins Laufen gekommen. Man darf gespannt sein, was sich noch so alles tut an der Gutenbergschule in Göllheim.

 

JL |03.11.2018



+ Kürbisschnitzen für Fortgeschrittene

45 Schüler, 45 Kürbisse und zweimal 45 Minuten - das umschreibt nur unzureichend die diesjährige Kürbisaktion der Veranstaltungs-AG.

 

Manche brachten ihren eigenen Kürbis mit, die meisten jedoch kauften bei der Veranstaltungs-AG einen Kürbis, um ihn auszuhöhlen und mit einem 

Gesicht zu verzieren. Finstere Gestalten, aber auch freundliche Gesellen entstanden so unter den Händen unserer Schülerinnen und Schüler.

Wilde und verwegene Kürbisköpfe werden in den kommenden Tagen so manches Klassenzimmer schmücken. Wer wollte, konnte sein Meisterwerk natürlich auch mit nach Hause nehmen.

Die willkommene Abwechslung kam gut an bei unseren Schülern. Ein großes Dankeschön an Frau Oswald, Frau Zeller und die Veranstaltungs-AG.

 

JL |29.10.2018



+ Es tut sich was ...

Farbe in der Pausenhalle, Fundament für den Aufzug, neues Möbel in Klassensälen, frische Farbe in den Klassen, … . Es tut sich so einiges an der Gutenbergschule.

 

Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben das Betonrelief, dass vor 50 Jahren von der Firma Dyckerhoff zur Einweihung der Schule gespendet wurde mit viel Farbe neu in Szene gesetzt. 

Gleichzeitig haben die Arbeiten am Aufzug Fahrt aufgenommen. Das Fundament ist nun gegossen. Bis Ende des Jahres soll der Fahrstuhl über alle drei Etagen einsatzbereit sein.

Bereits in den Herbstferien kamen für unsere fünften und zwei unserer sechsten Klassen neues Mobiliar. Alle 5. und 6. Klassen verfügen nun über eine moderne Ausstattung. Die restlichen Unterrichtsräume sollen nach und nach folgen.

Darüber hinaus strahlt bereits ein Klassensaal in neuem Look. Auch hier waren Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen aktiv. Ein großes Lob!

Bei der Streichaktion am 26. und 27. Oktober sollen weitere Klassenräume neu gestrichen werden. Es tut sich also so einiges an der Gutenbergschule in Göllheim.

 

JL |20.10.2018



+ Betriebserkundungen der 8. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen erkundeten am 30. August sechs Unternehmen bzw. Einrichtungen in Göllheim. Diese präsentierten ein vielfältiges Angebot an Ausbildungsberufen vor Ort.

 

Besucht wurden die Westa Fördertechnik GmbH, die Dyckerhoff GmbH, die Sonima GmbH, die Verbandsgemeindeverwaltung, das Seniorendomizil Haus Antonius und das Heilpädagogisch-Therapeutische Kinderzentrum.

Begleitet wurden die 6 Kleingruppen von sechs Lehrkräften.

Die Gruppen von maximal 12 Schülerinnen und Schülern nutzten die Gelegenheit in jeweils zwei unterschiedliche Betriebe Einblick zu nehmen, die sie sich entsprechend ihrer Interessen im Vorfeld der Betriebserkundung ausgesucht hatten.

Das oberste Ziel dieser Schulveranstaltung ist, dass die Schülerinnen und Schüler am Anfang ihres beruflichen Orientierungsprozesses erste Einblicke in betriebliche Abläufe erhalten bzw. ihnen die Anforderungen der beruflichen Ausbildung verdeutlicht werden. Daher waren die Erkundungsgänge im Vorfeld mit den Schülern geplant und vorbereitet worden.

Während der 90-minütigen Erkundungen konnten die Schülerinnen und Schüler Fragen bezüglich der Arbeitswelt und der Berufsausbildung vorbringen und vor Ort mit Experten ins Gespräch kommen. 

Um die ganze Veranstaltung abzurunden und in den Schulunterricht einzubetten, stand am Ende die Aufarbeitung der gewonnen Eindrücke im Wahlpflichtfach an.

Ein interessanter Tag für alle Beteiligte. Vielen Dank an die Unternehmen.

 

UL |14.10.2018



+ Selbstverteidigungskurse

Die Kreisvolkshochschule (KVHS) des Donnersbergkreises bietet nach den Herbstferien Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung an der Gutenbergschule Göllheim an.

 

Kinder und Jugendliche stark machen, ihnen Mittel und Wege der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung nahebringen und das Selbstbewusstsein stärken sind Ziele der Selbstbehauptungs-  und Verteidigungskurse der Kreisvolkshochschule des Donnersbergkreises. Die Kurse richten sich an Kinder und Jugendliche von 10-15 Jahren und ab 16 Jahren.

In altersgerechten Rollenspielen und speziellen Übungen werden richtige Verhaltensweisen zur Gewaltprävention vermittelt. Schwerpunkte liegen dabei auf richtigem Verhalten auf dem Schulweg, der Vermeidung von Gewalt und Mobbing und dem Schutz vor sexuellen Übergriffen. Darüber hinaus werden effektive Selbstschutztechniken vermittelt und selbstbewusstes Auftreten trainiert. Derzeit werden vier Kurse an unserer Schule angeboten, weitere sind geplant.

Weitere Informationen unter:

06352/710-108  (KVHS Donnersbergkreis)

 

JL | 20.09.2018



+ Erlebnispädagogische Tage

Den Klassenzusammenhalt stärken und ein Wirgefühl erzeugen - das war Ziel der Erlebnispädagogischen Tage in den drei 5. Klassen - ein fester Bestandteil unserer Arbeit in der Orientierungsstufe.

 

Gemeinsam auf einem Seil einen reißenden Fluss überqueren, gefährliches Terrain passieren, ohne jemanden zu verlieren, Hindernisse überwinden und einen Schatz bergen -  eine Vielzahl an Aufgaben wartete auf unsere Fünftklässler. Diese konnten so beweisen, dass sie als Klasse zusammenhalten, aufeinander eingehen und einander zuhören können. Gemeinsam probierten sie aus, sprachen sich ab und meisterten schließlich ihre Aufgaben. 

Neben dem Schatz - dem Klassenmaskottchen - nahmen die Klassen auch die Erfahrung mit, dass sich Teamwork auszahlt.

 

JL |17.09.2018



+ BIZ-Besuch

Die Klassen 8 a und b sowie die Klassen 9 c und d besuchten am 10. und 13. September zusammen mit ihren Klassenlehrern das BIZ der Bundesagentur für Arbeit in Kaiserslautern.

 

Der Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) findet an unserer Schule traditionell in den Berufsreifeklassen 8 und den 9. Klassen des Sekundarabschlusses statt. 

Nach einer allgemeinen Einführung und Befragung konnten sich die Schülerinnen und Schüler computergestützt auf die Suche nach jeweils zu ihnen passenden Ausbildungsberufen machen. So manche Überraschung kam so zu Tage. Informativ und motivierend sollte dieser Besuch auf unsere Schüler wirken. Manch einer wurde nachdenklich, andere wurden in ihren Plänen gestärkt.

 

JL |17.09.2018



+ Betriebserkundungen der 10. Klassen

Betriebserkundungen in verschiedenen Klassen sind an der Gutenbergschule Göllheim schon seit Langem ein fester Bestandteil der Berufsorientierung. Am 23. August war es wieder so weit - dieses Mal waren unsere 10. zu Gast in Rockenhausen.

Insgesamt  43 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und 4 Lehrkräfte besuchten Adient und Zoar.

Nach einer allgemeinen Einführung mit Imbiss und Informationen zum Firmenstandort und zur Ausbildung bei Adient  (früher Keiper), konnte bei einem Werksrundgang Einblick in die Produktion und in die Ausbildungsabteilung genommen werden. Knapp 1600 Mitarbeiter produzieren hier Teilkomponenten für Autositze. Am Standort Rockenhausen kann man sich in den Berufen Werkzeugmechaniker(in), Elektoniker(in), Zerspanungsmechanker(in), Mechatroniker(in), Werkstoffprüfer(in), Industriekaufmann(frau) und IT-Kaufmann(frau) ausbilden lassen. 

Beim Ev. Diakoniewerk Zoar konnte man sich über die Ausbildungsgänge zum Heilerzieher(in), Altenpfleger(in), Altenpflegehelfer(in) und Kaufmann(frau) für Büromanagement informieren. Auf einen Imbiss folgte ein Rundgang durch die Werkstätten und der Besuch des Seniorenheims. Beide 10. Klassen besuchten beide Betriebe und konnten so ein breites Spektrum an Ausbildungsgängen kennenlernen. Die Eindrücke sehr vielfältig und interessant. Ein großer Dank an die Firmen, die einen beeindruckenden Einblick in die Arbeitswelt bieten konnten.

 

JL |17.09.2018



+ Aktion Obstbecher

"Gibt es keine Obstbecher mehr zu kaufen? Schade!" So klang das am Freitag bereits nach den ersten fünf Minuten der großen Pause.

 

Der erstmalige Verkauf von frisch zubereiteten Obstbechern der Hauswirtschaftsgruppe 7 am 31.08. war ein voller Erfolg. Die „Vitamine“ waren für 1,00 € zuzüglich 50 Cent Pfand für die eigens angeschafften Schälchen zu haben.

Das Obst spendeten die Schüler/-innen und Lehrkräfte der Wahlpflichtfachgruppe, die es mit 

viel Freude mundgerecht zuschnitten. Mit dem eingenommenen Geld soll der nächste Obstverkauf finanziert werden. Nachdem das Angebot so gut angenommen wurde, freuen sich alle auf den Verkauf der Obstbecher am letzten Freitag im September. So kommen die Vitamine letztlich allen zu Gute. Und auch in Zukunft ist er immer am letzten Freitag eines Monats zu haben:

der Obstbecher.

 

AO |03.09.2018



+ Wahlergebnisse

Am 31.08.2018 fanden an der Gutenbergschule Göllheim die Wahlen der Schülersprecher und der Verbindungslehrer statt. 

 

Die Ergebnisse der beiden Wahlen liegen nun vor. Wir gratulieren Team 1 (Matthias, Fabian, Luca, Max und Justin) zur gewonnen Wahl. 

Sie stellen unser neues Schülersprecherteam. Wir freuen uns auf ein arbeitsreiches und ideenreiches Schuljahr und eine gute Zusammenarbeit. Unser neues Verbindungslehrerteam wird von Frau Runge und Herrn Laubscher gebildet. Wir gratulieren auch hier herzlich zur gewonnen Wahl. 

Es wartet ein arbeitsreiches Schuljahr auf das Team. 

 

JL |31.08.2018



+ Busschule vor Ort

Herr Koch vom Reisedienst Krauss & Wolf  kam, wie jedes Jahr, mit seiner Busschule an die Gutenbergschule und erklärte unseren jungen Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten an Bushaltestellen und während der Busfahrt.

 

Es war der Höhepunkt der Woche für unsere Fünftklässler. Am Mittwoch und am Donnerstag der vierten Schulwoche kam Herr Koch vom VRN an die Gutenbergschule, um unsere neuen Fünftklässler in Sachen "Sicheres Busfahren" zu schulen. 

10t Leergewicht und 16t bei voller Beladung bringt ein Schulbus auf die Waage. Da sollte man schon wissen, auf was man achten muss!

Es beginnt schon beim Warten auf den Bus. Jeder weiß, dass dabei Schubsen und Drängeln tabu sind. Doch warum? Eindrucksvoll zeigte Herr Koch, was passiert, wenn der Bus mit seinen maximal 4t pro Rad über einen vollen Wasserkanister fährt - dieser platzt mit einem lauten Knall. Wenn das ein Fuß wäre! 

Sicherheitshalber sollte man vom Bordstein einen Abstand von 1-2m halten, damit nicht der Fuß das Schicksal des Kanisters teilt.

Auch sollte man den Rucksack absetzen und in der Hand tragen. Denn dieser wirkt im Gedränge wie ein Hebel und man verliert zu leicht das Gleichgewicht. Damit das Gedränge nicht zu groß wird, sollte man sich auch besser in einer ordentlichen Reihe aufstellen - es kann ja doch nur immer einer am Busfahrer vorbei gehen. Damit das zügig funktioniert, sollte die Fahrkarte auch immer griffbereit sein!

Beim Einsteigen sollte man auch einen großen Schritt über die Schwelle an der Tür machen, denn schnell ist der Fuß zwischen Bus und Bordstein eingeklemmt.

Hat man einen Sitzplatz gefunden und verfügt

dieser über einen Anschnallgurt, dann muss man diesen auch anlegen. Er verhindert, dass man im Falle eines Aufpralls durch den Bus geschleudert wird. Diese Gefahr verkennen viele und denken ,es passiert ja doch nicht' - was, wenn aber doch?

Herr Koch verriet auch, dass die neuen Busse mitdenken und beim Halt an einer Bushaltestelle bei geöffneter Tür die Bremsen verriegelt, sodass der Bus nicht rollen kann. Eine tolle Sache, die viel Sicherheit bringt. Trotzdem muss man wissen, dass der Busfahrer nicht alles um seinen Bus herum sehen kann. Es gilt die Regel: Sehe ich den Busfahrer direkt oder im Rückspiegel, dann kann er auch mich sehen. Das gilt im Bus, aber vor allem auch außerhalb des Busses.

Besonders gefährlich ist der Bereich direkt vor dem Bus. Hier sollte man sich niemals aufhalten. Leicht übersieht der Busfahrer die Person - wenn er dann losfährt …!

Viele schöne, neue Busse transportieren seit diesem Schuljahr unsere Schülerinnen und Schüler. Damit das so bleibt denkt bitte daran, keinen Kaugummi im Bus zu kauen und euren Müll mitzunehmen oder in den Mülleimer zu werfen.

 

JL | 30.08.2018



+ FOS begrüßt neue Elftklässler

43 neue Elftklässler besuchen seit Beginn des Schuljahres unsere FOS der Gutenbergschule Göllheim. Ihren Schulstart hatten sie am Donnerstag der ersten Schulwoche.

 

Die ersten drei Tage des neuen Schuljahres verbrachten unsere Neuzugänge der FOS in ihren Praktikumsbetrieben. Nach der offiziellen Begrüßung an unserer Schule suchten die beiden Klassen mit ihren Klassenlehrern ihre Säle auf.

16 Schülerinnen und Schüler meldeten sich für den Zweig Wirtschaft und Verwaltung. Geleitet wird die Klasse von Frau Forster. Für den Gesundheitszweig entschieden sich 27 Schülerinnen und Schüler. Die Leitung dieser Klasse übernimmt Herr Dr. Korn.

Recht zügig ging es in die Methodentage. Themen wie Teamarbeit, Gesprächsregeln, Kommunikation, das Anfertigen von Berichten und Präsentationen standen im Vordergrund. 

Ein Jahr lang werden die neuen Elftklässler nun einen Wechsel aus Praxis und Theorie durchlaufen. Drei Tage Praxis und zwei Tage Theorie werden sie fit machen für die 12. Klasse, die sie schließlich zur allgemeinen Fachhochschulreife führen soll. Wir wünschen unseren neuen Elfern eine gute Ausdauer und viel Erfolg.

 

JL |22.08.2018



+ Neue Fünftklässler sind angekommen

54 neue Fünftklässler hat die Gutenbergschule Göllheim zu Schuljahresbeginn begrüßen können. Sie verteilen sich auf drei Klassen. Zwei Wochen hatte man nun schon Zeit sich kennenzulernen.

 

Mit einer Begrüßungsfeier, gestaltet von den Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen und einem gemeinsamen Schulgottesdienst starteten die 5. Klassen in das Abendteuer 'neue Schule'.

Mit viel Musik und guten Wünschen empfingen die 6. Klasse ihre Nachfolger. Die Stimmung war gelassen bis heiter. Der Gang zur katholischen Kirche in Göllheim war bei der großen Hitze dann jedoch eine Herausforderung. Viel kühler war es in der Kirche zudem auch nicht. Überhaupt spielte das Thema 'Hitze' eine große Rolle in der ersten Schulwoche - so gab es gleich an zwei Tagen Hitzefrei. Über 35°C zeigte das Thermometer in den Klassensälen. 

Da brachten auch die Aktionen an den drei Kennenlerntagen und erste Unterrichtsgänge in den nahe gelegenen Wald nur geringe Abkühlung. Nach nun sieben regulären Unterrichtstagen stellt sich so etwa wie Schulalltag ein - wir wünschen unseren neuen Fünftklässlern viele neue Freunde, viele schöne Erlebnisse an unserer Schule und viel Freude am Lernen.

 

JL |22.08.2018



+  Wieder Hitzefrei

Die kommenden Tage sollen wieder starke Hitze bringen. Unsere Schule reagiert darauf und kürzt von Dienstag, 21.08. bis Donnerstag 23.08. den Unterricht zum Wohle der Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler.

Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag endet daher der Unterricht bereits um 11:10 Uhr. Für Schülerinnen und Schüler, die länger betreut werden müssen, ist gesorgt.

Bis 12:55 Uhr bzw. 15:45 Uhr ist wieder eine

Betreuung eingerichtet. Auch ist für ausreichend Getränke in den Klassen gesorgt.

Wir wünschen allen erträgliche Tage.

 

JL |20.08.2018



+  Kaum auszuhalten

Fast 35°C in den Klassensälen und das um 12:00 Uhr! Nur gut, dass die Schülerinnen und Schüler bereits nach der 4. Stunde nach Hause geschickt wurden.

 

Schon morgens früh zur ersten Stunde zeigte das Thermometer in manchen Klassensälen Temperaturen von bis zu 32°C an. Unterricht war da nur bei offenen Türen und Fenstern möglich. 

Selbst im grünen Klassenzimmer im Innenhof konnte man es nur aushalten, wenn die Türen zum Schulgebäude offen waren und sich so ein angenehmer Luftzug entwickeln konnte.

Es bleibt nun zu hoffen, dass die angekündigte Abkühlung bald auch im Schulhaus zu spüren sein wird.

 

JL |08.08.2018



+  Hitzefrei

Die kommenden Tage sollen weiterhin starke Hitze bringen. Unsere Schule reagiert darauf und kürzt an zwei Tagen den Unterricht zum Wohle der Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler.

Am Dienstag und Mittwoch endet daher der Unterricht bereits um 11:10 Uhr. Für Schülerinnen und Schüler, die länger betreut werden müssen, ist gesorgt.

Bis 12:55 Uhr bzw. 15:45 Uhr ist dann eine  

entsprechende Betreuung eingerichtet. Auch ist für ausreichend Getränke in den Klassen gesorgt.

Wir wünschen allen erträgliche Tage.

 

JL |07.08.2018



+  Hitzewelle 2018

Seit Tagen hat die Hitze uns fest im Griff. Das wird wohl auch in den kommenden Tagen noch so bleiben. Am Montag beginnt wieder die Schule - doch wie soll man das bei diesen Temperaturen aushalten?

 

Viel Mineralwasser oder verdünnte Säfte trinken, leichte und salzhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, direkte Sonne und körperliche Anstrengungen meiden, für anstrengende 

Arbeiten die kühlere Morgenluft nutzen, weite und luftige Kleidung tragen, … es gibt viele Tipps, wie sich die Hitze besser aushalten lässt.

Denkt in den kommenden Tagen also unbedingt an eure Trinkflaschen, füllt sie immer wieder auf, und tragt angenehme luftige Kleidung. Ende der Woche soll es ja dann erträglicher werden.

Mal schauen, was der August uns noch bringt! 

 

JL |05.08.2018



+ Blick in die Zukunft

Was wird das neue Schuljahr bringen? Ein "schafer" Blick in die Zukunft lädt zum Träumen ein. Doch wovon kann man in der Schule schon träumen? Lehrer und Schüler haben da sicher verschiedene Vorstellungen.

 

Der Gong ertönt, alle Schüler stehen still und erwartungsvoll an ihrem Platz, ein freudiges und hochmotiviertes "Guten Morgen" schallt durch den Klassensaal, ... Es verspricht ein perfekter Schultag zu werden. Lernbegierig arbeiten sich die Klassen durch ihre Schulbücher, Englisch, Deutsch, Mathematik - alles geht nur so von der Hand. Im Sportunterricht werden Rekorde gebrochen, der Schülerchor mit 450 Mitgliedern probt für den nächsten Auftritt in Mailand, in den Naturwissenschaften muss das Los entscheiden, wer diese Jahr den Schülernobelpreis erhält. Im Fach Erdkunde wird die nächste 

Antarktisexpedition geplant und die Biologen entdecken schon wieder eine neue Insektenart am Kriegsberg. Die Fächer Religion und Geschichte bereiten die Fachtagung zum Lutherjahr vor und in Sozialkunde wird eine Lösung für sämtliche Spannungen in Europa entwickelt. Der Rheinland-Pfälzische Kunstpreis geht natürlich wieder an den Fachbereich Bildende Kunst, der Schüleraustausch mit Polen und Frankreich findet zeitgleich in den grundsanierten Räumlichkeiten der Schule statt. Die ausgebauten Räumlichkeiten im Dachgeschoß bieten für 100 Schülerinnen und Schüler Platz für Übernachtung und Aufenthalt. Das vom Wahlpflichtfach IB am PC geplante, von WuV berechnete und HuS betriebene Schulrestaurant im glasüberdachten Innenhof läuft bestens, seit TuN die Schulküche umgebaut hat. Ebenso gut angenommen ist die Freilichtbühne von DS auf 

der Schulwiese gleich beim Schulpool, wo Sport/Bio zweimal die Woche Aquajogging anbietet. Die Gesundheitsklassen betreiben im Nebenbereich des Kraftraums eine Massagepraxis für gestresste Schüler und Lehrer, die Wirtschaftsklassen nehmen sich, wie immer sehr erfolgreich, der Steuererklärungen des Kollegiums an. Die neue Kletterwand der Ostfassade wird in der GTS gut angenommen, seit sie mit dem Hochseilpark über Pool und Theater verbunden ist. Im Schulkeller betreibt der Hausmeister ein Kino und die alte Mofa-AG geht in der schuleigenen Kartbahn auf.

Was wäre das für ein Schuljahr! Für jeden wäre etwas dabei, oder? Vielleicht geht dieser Traum diesmal in Erfüllung!  Am 6. August geht es los - mal schauen, was das Schuljahr bringen wird.

 

JL | 01.07.2018