+ Schulbuchlisten online

Die Schulbuchlisten für das Schuljahr 2019/2020 stehen als PDF-Download bereit. Achten Sie bitte auf die Auswahl der richtigen Klassenstufe und des richtigen Bildungsganges.

Wenn Sie die Schulbuchausleihe des Kreises nutzen, dann haben Sie vom 13. bis zum 31. Mai die Möglichkeit, entsprechende Bücher online zu bestellen.



+ Spendenaktion

Bild: Mary's meals

Eine wunderbare Aktion für die Fastenzeit - fand unsere Veranstaltungs-AG der Ganztagsschule und beschloss sich der aktuellen Aktion von "Mary's meals" anzuschließen.

 

"Wir füllen unsere Becher mit Kleingeld und füllen so die Becher hungriger Kinder mit einer warmen Schulmahlzeit! Nur 7 Cent kostet eine solche lebensverändernde Mahlzeit - 15,60 € genügen, um ein Kind ein ganzes Schuljahr zu versorgen!" 

Mit diesen Worten von "Mary's meals" organisierte die Veranstaltungs-AG der Schule die Sammelaktion vor Ostern.

Es kamen 315 € an Kleingeld zusammen. Danke an alle fleißigen Spender und Spenderinnen, nicht zuletzt an die Klassen, die durch Kuchenverkauf oder Spenden aus der Klassenkasse ihre "Becher" besonders prall füllten.

"Mary's meals" ist eine internationale Initiative von Schülern für Schüler, die wir bereits im letzten Jahr sehr erfolgreich mit 21 gepackten Schulrucksäcken unterstützen konnten. Auch für zukünftige Projekte wird sich unsere Schulgemeinschaft wieder gerne einsetzen.

 

A. Oswald |02.05.2019



+ Bella Italia - Abschlussfahrt der FOS

Bella Italia - das war das Ziel der diesjährigen Abschlussfahrt unserer Fachoberschule. Geplant und vorbereitet wurde die Fahrt von den Klassen 12a und 12b selbst. Hier ihr Bericht.

 

Am Montag, 25. März, ging es los. Wir brachen zu unserer Abschlussfahrt an den Gardasee auf. Wir, das sind die Klassen 12 a und 12b und unsere Lehrerinnen Frau Leis und Frau Kreisel. Nach zwölfstündiger Busfahrt kamen wir erschöpft in Pescheira del Garda in unserem Camp Bella Italia an. Dort warteten schon unsere Mobil-Homes auf uns. Nach dem Auspacken und einem guten Abendessen ließen wir den ersten Tag gemütlich ausklingen.

Der nächste Morgen begann mit einem gemeinsamen Frühstück, was jeweils auch an den folgenden Tagen ein guter Start in den Tag sein sollte. Ausgeschlafen und gestärkt machten wir uns auf zu unserem ersten Ausflug. Es ging mit dem Schiff über den Gardasee zu einem kleinen Städtchen namens Bardolino, das wir in kleinen Gruppen erkundeten. Am Mittwoch stand ein Ausflug nach Venedig auf dem Plan. Eine Bootsfahrt zum Markusplatz und eine Stadtführung durch die wirklich außergewöhnliche Inselstadt lohnte sich. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Hard Rock Café konnten wir unseren eigenen Interessen nachgehen und unsere Freizeit genießen.

Am Donnerstag ging es für uns in einen Hochseilgarten. Der Ausblick auf den Gardasee von dem 700m hoch gelegenen Kletterpark war außergewöhnlich. Den letzten Abend verbrachten wir dann im gemütlichen Beisammensein mit unseren Lehrerinnen. Den frühen Freitagmorgen nutzten wir, trotz Schlafmangel, um unsere Unterkünfte auf Vordermann zu bringen und alles für die Abfahrt bereit zu machen. Um 8 Uhr ging es dann los zurück in die Heimat. Insgesamt lässt sich sagen, dass unsere Klassen durch diese Fahrt näher zusammengerückt sind. Wir hatten tolle und unvergessliche Momente.

 

Cynthia, Leribel, Jana, Lara, Laura, Furkan, Placido, Kukas und Frau Leis |17.04.2019



+ MdB Gustav Herzog zu Besuch

Foto: V. Elger

Der Bundestagsabgeordnete Herr Gustav Herzog war zu Besuch bei unseren 11. Klassen der Fachoberschule. Sein Kommen war Teil des EU-Projektages der FOS.

 

Selten war Europapolitik so interessant und spannend wie zu den Zeiten des Brexit. Sogar die Liveübertragungen aus dem EU-Parlament und dem britischen Unterhaus erfreuten sich hoher Einschaltquoten. So war klar, dass im Rahmen aller politischen Diskussionen ein Projekttag zur EU kommen musste. Am Freitag, 29. März, war es so weit.  

Höhepunkt des Tages war der Besuch des Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand seinerseits stets das Werben für Europa, für Frieden, Freiheit und Wohlstand. Darüber hinaus zeigten die Schülerinnen und Schüler auch reges Interesse an weiteren Themen. So nutzten sie die Gelegenheit mit ihrem Wahlkreisabgeordneten über die Urheberrichtlinie (Artikel 13) der EU zu sprechen. Auch die Themen "Fridays for future" und  "Tempolimit 130" standen auf der Tagesordnung.

 

JL |15.04.2019



+ Antimobbingtag

Am 22. März war Antimobbingtag in den 9. und 10. Klassen. Die Initiative "Tour des Lebens" kam an die Gutenbergschule, um mit den Schülerinnen und Schüler am Thema Mobbing zu arbeiten.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 6 Klassen unserer Mittelstufe trafen jeweils für eine Unterrichtsstunde in der Aula der Schule auf die beiden Referenten und erfuhren so einiges zum Thema Mobbing.

Was ist Mobbing überhaupt? Ab wann wird aus Ärgern Mobbing? Wer sind die Beteiligten? Woran erkennt man Mobbing und was kann man dagegen tun? Viele Fragen, die so manch einen auch noch am Ende des Tages beschäftigten. Schülerinnen und Schüler für das Thema sensibilisieren, wachsam machen und das eigene Handeln hinterfragen waren Ziele, die es zu erreichen galt. Wir bleiben an dem Thema dran!

 

JL |26.03.2019



+ Eine Woche Freiluftsport

Foto: J. Hoch

Eine Woche lang fand der Schulsport der Gutenbergschule unter freiem Himmel statt. Grund war eine Hallensperrung der besonderen Art. Was war passiert?

 

Die Handball-U17-Nationalmannschaft der Frauen war zu Gast in der Göllheimer Hans-Appel-Halle. Diese wurde eine Woche lang täglich morgens für Trainingseinheiten im Rahmen des Trainingslagers zur EM-Vorbereitung genutzt. In dieser Zeit traf man dreimal auf die Mannschaft aus Frankreich.

Eines dieser Vorbereitungsspiele fand dann auch in der Halle in Göllheim statt. Am 19. März gewannen die deutschen Damen knapp mit 29:28.

Da in dieser Woche auch das Wetter mitspielte, war es für unsere Schülerinnen und Schüler kein Problem, dass der Schulsport für diese Zeit ins Freie verlegt wurde. Der neue Kunstrasen und der nahe gelegene Wald boten hierzu genügend Ausweichmöglichkeiten. Ab Montag ist die Halle wieder frei - gespannt, wer lieber draußen bleibt!

 

JL |24.03.2019



+ FranceMobil zu Besuch

Am 20. März war das FranceMobil zu Besuch an unserer Schule. Schülerinnen und Schüler, die das Wahlpflichtfach Französisch gewählt haben, nutzten die Gelegenheit mit einer französischen Lektorin ins Gespräch zu kommen und sich auszuprobieren.

 

Madame Tanneau gestaltete für die Schülerinnen und Schüler Französischstunden ganz besonderer Art. Das kam richtig gut an!

In mehreren Gruppen verteilt erfuhren sie in einzelnen Stunden auf spielerische Art und Weise, wie liebenswert unser Nachbarland ist und warum es lohnenswert ist, die französische Sprache zu erlernen.

In verschiedenen Spielen konnte der eigene Wortschatz überprüft und aktiviert werden. So traten etwa Gruppen im Frankreichquiz gegeneinander an, oder es wurden aktuelle Popsongs auf französische Textpassagen hin untersucht. Die Motivation der Schülerinnen und Schüler, Französisch zu sprechen war deutlich höher, und auch die sonst eher Stillen zeigten mehr Mut sich einzubringen. 

Der Wortschatz und die Sprachfreude der Fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler wurde besonders gelobt.

Das FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk in Zusammenarbeit 

mit der Französischen Botschaft und dem Institut Francais Deutschland angeboten. Es reist durch die Bundesrepublik, um Schülerinnen und Schüler über unser Nachbarland und dessen Leute zu informieren und für deren Sprache zu begeistern. Hierzu entsendet das Deutsch-Französische Jugendwerk jedes Jahr junge Französinnen und Franzosen an deutsche Schulen.

Finanziert wird dies von der Robert Bosch Stiftung, Renault Deutschland, dem Deutsch-Französischen Institut sowie dem Ernst Klett Verlag. Ein Konzept, das ankommt.

Wir danken Madame Tanneau für die Freude, die sie unseren Schülerinnen und Schüler gebracht hat und freuen uns auf das kommende Jahr.

 

BS und JL |20.03.2019



+ Bewerbungstraining an der Gutenbergschule

Foto: M. Feß

Am 13. März war Bewerbungstraining an der Gutenbergschule Göllheim. Vertreter verschiedener Betriebe und Einrichtungen aus der Region kamen, um mit Schülerinnen und Schülern Bewerbungsgespräche durchzuspielen und auszuwerten.  

 

12 Betriebe und Einrichtungen sowie 120 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 11 kamen zusammen, um gemeinsam mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern das Führen von Bewerbungsgesprächen zu üben. Bereits in den Wochen zuvor hatten sich die Klassen mit Ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern auf diesen Tag vorbereitet.

Es wurden Bewerbungsmappen zu den jeweils angestrebten Ausbildungsberufen angelegt und Themen wie Kleiderordnung und Verhalten in der Gesprächssituation angesprochen. Vorab hatten sich die Schülerinnen und Schüler je nach Neigung bestimmten Gruppen zugeordnet.

Am Bewerbungstrainingstag war es dann so weit. Es kamen Vertreter der AOK Rheinland-Pfalz (Kaiserslautern), DAK-Gesundheit (Mainz), Dyckerhoff GmbH (Göllheim), Edeka Röss (Albisheim), IHK (Kaiserslautern), Langhammer GmbH (Eisenberg), Metallbau Stabel (Göllheim), Seniorendomizil Haus Antonius (Göllheim), Sonima GmbH (Göllheim), VG Verwaltung (Göllheim), Westpfalzklinikum GmbH (Kirchheimbolanden) und der Bundesagentur für Arbeit (Kaiserslautern).

Nach der Begrüßung der Trainerinnen und Trainer in der Aula der Schule starteten die zwei Gruppenphasen, in denen jede der 24 Gruppen letztlich zwei Stationen der Bewerbungsgespräche durchlaufen konnten. Dort wurden nach der Vorstellung des jeweiligen Betriebs und seiner Ausbildung Bewerbungsgespräche simuliert und gemeinsam in der Gruppe ausgewertet. Aus den sich daraus entwickelnden Gesprächen konnte so einiges dazugelernt werden.

Das Auftreten der Bewerberinnen und Bewerber und die Sorgfalt mit welcher die Bewerbungsunterlagen angefertigt wurden, fielen durchweg positiv auf. An der Kleiderwahl und der Überzeugungskraft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer könnte in den Augen der Trainerinnen und Trainer allerdings hier und da noch etwas nachgebessert werden. Insgesamt wurde ein positives Fazit gezogen, wobei die Gesamtorganisation des Tage als besonders gelungen hervorgehoben wurde. Hier ein großes Dankeschön an Herrn Feß und sein Helferteam. Ebenso möchten wir ein herzliches Dankeschön an alle teilnehmenden Trainerinnen und Trainer aussprechen, die unsere Schülerinnen und Schüler in der so wichtigen Berufsfindungsphase unterstützen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den kommenden Bewerbungstrainingstag.

 

JL |15.03.2019 

 



+ Medienscouts des NPG zu Besuch

Medienscouts in Aktion

Am 11. März waren die Medienscouts des Nordpfalzgymnasiums aus Kirchheimbolanden zu Gast an unserer Schule. Sie kamen, um unsere Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen für eine achtsame Mediennutzung zu sensibilisieren. Das kam richtig gut an!

 

Es war der erste Teil der Schulung unserer 5. Klassen und hatte den sicheren Umgang mit dem Internet als Schwerpunkt. Unsere Schülerinnen und Schüler waren sehr begeistert von den jungen und frischen Referenten. Das Interesse an der Thematik war immens. 

Neun Schülerinnen und Schüler der Medienscout-AG kamen in Begleitung ihrer AG-Leiterin Frau Kroneis und Herrn Direktor Franke, um in drei Gruppen durch die Thematik zu führen. Ihre Vorträge waren professionell vorbereitet, sehr schülernah, gut verständlich und ermöglichten so intensive Gespräche. Das kam nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern gut an. Auch die betreuenden Kollegen waren beeindruckt. Wir danken den Medienscouts vielmals - Teil 2 wird kommen!

 

JL |13.03.2019



+ Theaterbesuch als Lohn

Foto: A. Oswald

Die Wahlpflichtfachgruppe "Darstellendes Spiel" der 9. Klassen der Gutenbergschule Göllheim war zu Besuch im Pfalztheater Kaiserslautern. 

 

Bereits im letzten Jahr gewann die Gruppe um Frau Oswald mit ihrem Beitrag zum Thema "Mobbing" einen Preis des Pfalztheaters Kaiserslautern. Dazu gehörte auch die Einladung zu einem Theaterbesuch im Februar. Bevor das Theaterstück "Biedermann und die Brandstifter" zur Aufführung kam, galt die Aufmerksamkeit und der Dank für ihre Beiträge den Gewinnern.

Neben Vertretern des Theaters, der Presse und Sponsoren zeigte auch Bürgermeisterin Kimmel 

mit ihrer Anwesenheit ihr Interesse.

Das Schauspiel stellte inhaltlich hohe Ansprüche, verwirrte mit seinem offenen Ende, um schließlich die Schülerinnen und Schüler zu einer Diskussion im Foyer des Theaters einzuladen. Es bot sich bei Freigetränken die Gelegenheit mit den Schauspielern in den Austausch zu gehen. Obwohl die Thematik des Stücks schwierig zu verstehen war, sprachen alle von einem gelungenen Theaterabend, den wir hoffentlich wiederholen werden können.

 

A. Oswald |11.03.2019



+ Neue Wege in Mathematik?

Foto: C. Mack

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a nicht schlecht, als sie den Flur betraten. Seltsame Symbole waren dort auf den Boden zu finden. Was hatte dies zu bedeuten?

 

Ein Bewegungsparcours war auf den Boden geklebt und forderte die Klasse heraus. Pro Symbol war eine Kopfrechenaufgabe fällig. Erst wer diese löste durfte weiter hüpfen. Ein gewisses Geschick war da schon gefragt.

Ob einzeln oder in einer langen Schlange - die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß beim Rechnen. Die Theorie sieht vor, dass ein gleichzeitiges Denken und Bewegen das Lernen fördert. Die Praxis wird zeigen ob sich die Rechenfähigkeit der Schülerinnen und Schüler dadurch verbessern lässt. Freude bereitet die Übung jedenfalls Lehrern wie Schülern.

 

JL |10.03.2019



+ Fasching an der Gutenbergschule

Die Stimmung war wie jedes Jahr erstklassig bei der Faschingsfeier unserer Schule. Von der ersten bis zur sechsten Stunde feierten am Freitag vor den Winterferien unsere Schülerinnen und Schüler - dabei zeigte sich unsere SV wieder gut organisiert.

 

Wie gewohnt gut vorbereitet war unsere SV zum Faschingstag unserer Schule. Obwohl die großen Faschingstage erst noch kommen, wurde bei uns bereits gefeiert. Grund waren die erstmals angesetzten Winterferien, die direkt in die schulfreien Faschingstage münden. Um unseren Schülerinnen und Schülern trotz allem ein tolles Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen, wurde Fasching also praktisch vorgezogen.

Den Anfang machten die Klassenstufen 5 und 6.  Nach gemeinsamer Einstimmung folgte ein Spiel auf das andere. Viel Musik, viele gut gelaunte, verkleidete Schülerinnen und Schüler und auch viele verkleidete Lehrer, die spontan in die Wettbewerbe der Klassen eingebaut wurden, erzeugten eine super Stimmung. Ein Genuss im besonderen Sinn war wohl auch das Schokokussessen - mit Herrn Feucht-Doppelgänger, der natürlich gewann.

Höhepunkte gab es viele auch bei der Feier der 7. bis 9. Klassen. Sie waren in den Stunden 3 und 4 an der Reihe. Wie immer ein Stimmungshoch bot die "Reise nach Jerusalem", vor allem als hier auch mal einer Lehrerin oder einem Lehrer der Stuhl vor der Nase wegschnappen werden durfte.

Ab Stunde fünf stand die Feier der 11. und 12. Klassen auf dem Programm. Auch hier wurde gespielt, getanzt und gemeinsam gelacht. Absoluter Höhepunkt des Tages war die große, gemeinsame Polonaise aller Klassen am Ende der 6. Stunde durch das gesamte Schulgebäude. Begleitet durch Musik aus der Lautsprecheranlage endete sie auf dem Schulhof, wo die SV die Stimmung nochmals anheizte. 

Es war eine tolle Feier, eine tolle Organisation unserer SV und ein toller Start in die Winterferien und die sich daran anschließenden Faschingstage. Wir bedanken uns herzlich bei den Verantwortlichen.

 

JL |22.02.2019



+ Valentinstag an der Gutenbergschule

Foto: F. Hertlein

Auch dieses Jahr überraschte die SV der Gutenbergschule wieder Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mit einem Blumengruß zum Valentinstag - doch dieses Mal war es etwas anders, als in den Jahren zuvor. 

 

Ganz frei nach dem Motto "Alle Jahre wieder" startete die SV bereits am 04. Februar den Rosenverkauf, der an unserer Schule  schon Tradition hat. Bis zum 12. Februar hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit bei der SV Blumen vorzubestellen. Dieses Jahr war das Angebot an Blumen jedoch größer als die Schülerinnen und Schüler es bisher gewohnt waren. Für Paare waren wie gewohnt Rosen im Angebot. Damit sich aber auch der beste Freund, die beste Freundin oder der Sitznachbar über eine Kleinigkeit freuen konnte, wurden für diese gelbe Gerbera verteilt. 

Die Gerbera steht allgemein für Aufrichtigkeit, Wertschätzung und das Bekenntnis zur Freundschaft. "Sie macht alles schöner" heißt es. Auch viele Lehrkräfte erhielten eine Gerbera.

Am Ende der Aktion hatte die SV über 200 Blumen verteilt, darunter auch zwei Sträuße. Die Vorbereitungen waren entsprechend umfangreich und ohne engagierte Helfer so nicht zu bewerkstelligen gewesen.

Viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte konnten sich am 14. Februar freuen über die ein oder andere Blume - nicht immer war dabei aber  klar, von wem der Gruß kam. Viele Rosen und Gerbera wurde heimlich verschenkt. Die Freude darüber war jedoch meist unheimlich.

Die SV-Aktion kam gut an. Ein großes Dankeschön an alle Helfer, Unterstützer und Schenker.

 

F. Hertlein |16.02.2019



+ Tag der Berufs- und Studienorientierung 2019

Welchen Weg soll ich einschlagen? Welchen Abschluss soll ich anstreben? Welcher Beruf passt zu mir? Fragen, auf welche unsere Schülerinnen und Schüler schon ab der 8. Klasse Antworten suchen. Hilfestellung gab hier am 12. Februar der Tag der Berufs- und Studienorientierung der Gutenbergschule Göllheim.

 

Die einen hatten noch keine oder nur sehr vage Vorstellungen von ihrem zukünftigen Berufsleben. Andere kamen mit schon sehr konkreten Ideen und Plänen. Die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Klassen trafen am 12. Februar auf Vertreter verschiedener Branchen. Es gestalteten sich interessante Gesprächsrunden. 
18 Betriebe, Einrichtungen und Behörden folgten der Einladung zum  zweiten Tag der Berufs- und Studienorientierung an unserer Schule.

Sie trafen auf über 200 motivierte Zuhörerinnen und Zuhörer. Vertreten waren die Firma Wienerberger (Eisenberg), die Firma Gienanth (Eisenberg), die Firma Adient (Rockenhausen), die BASF (Ludwigshafen), das Polizeipräsidium Kirchheimbolanden, die Hochschule Kaiserslautern, die Firma Dyckerhoff (Göllheim), die Physiotherapieschule Grünstadt, die Agentur für Arbeit (Kaiserslautern), die Verbandsgemeindeverwaltung Göllheim, die Hochschule Worms, die KITA Kerzenheim, das Parkhotel Schillerhain (Kirchheimbolanden), die Industrie- und Handelskammer (Kaiserslautern),  das Weingut Holstein (Kindenheim), die Firma Sonima (Göllheim), die Sparkasse Donnersberg, und die Firma Fischer (Göllheim). Jeweils zwei Workshops konnten besucht werden. Dort stellten die Unternehmen ihre Ausbildungsberufe bzw. Studiengänge vor, gaben einen Überblick über Inhalte und Schwerpunkte der Ausbildung, machten notwendige Voraussetzungen deutlich und gingen auf Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Auch praktische Einschübe wurden geboten. Während der Pausen konnte man sich in verschiedenen Ausstellungen im Erdgeschoss auch über die Ausbildungsberufe der Unternehmen informieren, deren Workshops man leider nicht besuchen konnte. 

Die optisch sehr ansprechenden und personell sehr gut besetzten Infostände luden zum Verweilen und zu interessanten Gesprächen ein. Teilnehmende Unternehmen, Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrkräfte zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Als sehr angenehm wurde auch die genussreiche Bewirtung aller Anwesenden durch den SEB gelobt. Ein breites Angebot an Fingerfood  und Getränken, das ständig aufgefüllt wurde, mit der Möglichkeit an Stehtischen ins Gespräch zu kommen, schuf eine sehr angenehme Atmosphäre. Schön war auch zu erleben, dass der ein oder andere Ehemalige zu den Vertretern der Unternehmen gehörte - ein sehr angenehmes Wiedersehen. 

Wir danken allen Beteiligten für diesen wunderbaren Tag und die Zeit, die man sich genommen hat, um jungen Menschen Hilfe und Orientierung auf ihrem Weg zu Ausbildung und Beruf zu geben. Ein Dank auch an die gründliche Planung, Organisation und Vorbereitung federführend durch Herrn Feß.

Der Erfolg des Tages spricht sehr dafür, ihn im kommenden Jahr zu wiederholen.

 

JL |12.02.2019



+ Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb

Foto: N. Göttel

Am Samstag, 09. Februar, fand in der Bücherei der Verbandsgemeinde Eisenberg der Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt.

 

Insgesamt 10 Teilnehmer und Teilnehmerinnen trafen sich in Eisenberg - auch dabei  Ricarda, unsere Schulsiegerin. Zunächst stellte jeder Teilnehmer sein selbst ausgewähltes Buch vor und las daraus eine Passage. Dann musste aus dem den Teilnehmern unbekannten Buch "Oskar und die Sache mit dem Glück" von Kerstin Lundberg vorgelesen werden.

Ricarda hatte ihr Buch "Carlotta - Internat auf Probe" von Dagmar Hoßfeld mitgebracht. Trotz toller Leistung und dem bewiesenen Mut vor so großem Publikum vorzulesen, ging der Sieg im Kreisentscheid an einen anderen. 

Wir gratulieren dem Sieger und wünschen ihm viel Erfolg in der nächsten Runde. Ricarda danken wir für ihren tollen Einsatz. Du hast unsere Schule prima vertreten. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vorlesewettbewerb.

 

N. Göttel |10.02.2019



+ Neue Kollegin begrüßt

Der Übergang war fließend - Frau Brunßen hat uns am Freitag verlassen und schon am Montag konnten wir ihre Nachfolgerin bei uns begrüßen. Frau Elger verstärkt unser Kollegium.

 

Herzlich begrüßen wir Frau Elger an unserer Gutenbergschule. Sie wird die Fächer Gesundheit, Chemie, Biologie und Nawi unterrichten und uns sowohl in der Fachoberschule als auch in der Sekundarstufe I unterstützen. 

Frau Elger übernimmt außerdem die Klassenleitung der 11b des Gesundheitszweigs.

Aus Kaiserslautern stammend unterrichtete sie zuvor am Nordpfalzgymnasium in Kirchheimbolanden.

Wir freuen uns sehr sie in unserer Mitte begrüßen zu dürfen und wünschen ihr alles Gute an der Gutenbergschule Göllheim.

 

JL |04.02.2019



+ Post an die Queen

Foto: S. Schäfer

Die Queen bekommt Post von der Gutenbergschule - genauer gesagt von der Klasse 6a. Gleich mehrere Postkarten sind auf dem Weg nach London. 

In der letzten Woche wurde fleißig geschrieben, Vorträge vorbereitet und Postkarten gestaltet.

Im Englischunterricht der Klasse 6a stand das Thema "London" auf dem Programm.

Jeder Schüler und jede Schülerin der Klasse erarbeitete einen Vortrag über eine Sehenswürdigkeit der Stadt, um diese dann der Klasse vorzustellen.

Der Buckingham Palace und die Royal Family waren natürlich ein ganz großes Thema. Viele Fragen wurden gestellt und manche davon mussten unbeantwortet bleiben. Darunter waren auch recht persönliche Fragen an die Queen, die so spannend waren, dass Antworten her mussten.

So  entschlossen sich Frau Oswald und Frau Schäfer mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam Postkarten zu entwerfen. Mit ihnen sind nun die Fragen auf dem Weg nach London, genauer gesagt auf dem Weg zum Buckingham Palace.

Alle Kinder haben bei der Gestaltung der Karten und der Verfassung der Texte größte Sorgfalt walten lassen und hoffen nun auf eine baldige Antwort von "Her Majesty the Queen", wie es in der offiziellen Adresse heißt. 

 

S. Schäfer |03.02.2019



+ Streitschlichter starten

Die Streitschlichter unserer Schule nehmen ihre Arbeit auf. Sie stehen an jedem Schultag zur ersten großen Hofpause zur Verfügung und werden versuchen, ihren Mitschülerinnen und Mitschülern beim Finden von Lösungen bei Streit und Ärger zu helfen.

 

Nach sechsmonatigen Ausbildung ist es nun so weit - unsere Streitschlichter sind einsatzbereit. 

Insgesamt zwölf Streitschlichter und Streitschlichterinnen stehen unserer Schule mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres zur Verfügung. Teams und Einsatzplan stehen und auch die Räumlichkeiten sind vorläufig geklärt. Somit ist eine alte Tradition wiederbelebt.

Es gehört zum Schulalltag, dass es zwischen Schülerinnen und Schülern auch mal zu Streit und Konflikten kommt. Das gehört zum Leben. Genauso gehört es aber auch zum Leben zu lernen, mit Streitereien und Konflikte umzugehen und diese möglichst zu klären. Hierbei sollen unsere Streitschlichterinnen und Streitschlichter helfen. Ausgebildete Schüler helfen ihren Mitschülern Lösungen für ihr Problem zu finden. Das schult die Konfliktfähigkeit und die Fähigkeit mit anderen zu kommunizieren. Erste Probeläufe wurden bereits vielversprechend absolviert.

 

JL |31.01.2019



+ Kunst an der Gutenbergschule


Kunst am Bau - da kann die Gutenbergschule auch den ein oder anderen Beitrag leisten. So manche Installation oder Wandgestaltung lohnt einen genaueren Blick.

Seit einigen Jahres scheint sie nun schon aus der Wand zu rollen - die Kugel im Flur vor unserem BK-Saal im Erdgeschoß. Sehr aufwendig waren die Vorbereitungen und die Fertigstellung gewesen.

Seit dem scheint sie jedem Besucher im Treppenhaus entgegenzurollen.

 

JL |28.01.2019



+ Projekt "Handygarage"

Mitgeführte Smartphones verführen dazu, diese auch zu nutzen. Egal ob diese ein- oder ausgeschaltet sind, sie lenken vom Unterricht ab und erschweren die Konzentration.

 

Um dem Problem von Smartphones, Whats-App & Co in der Schule zu begegnen, starten die 5. Klasse das Projekt "Handygarage". Mitgeführte Handys werden zu Beginn der ersten Stunde weggeschlossen und am Ende der sechsten Stunde wieder ausgegeben. Ein entsprechendes Vorgehen ist in vielen Firmen der freien Wirtschaft mittlerweile üblich. 

 

JL |25.01.2019


+ Projekt "Brotbox"

Täglich fallen an unserer Schule große Mengen an Müll an. Papiermüll hat dabei den größten Anteil. Dem will unsere Schule entgegentreten. Unser Schulkiosk setzt ein Zeichen. 

 

Das Projekt "Brotbox" soll helfen am Schulkiosk Papiertüten einzusparen. Diese landen nicht nur immer wieder auf dem Schulhof, sondern machen auch einen großen Teil des in den Pausen anfallenden Mülls aus. Die Idee ist nun, dass jeder Schüler, der am Schulkiosk einkauft, die eigene Brotdose füllen lässt und so Müll vermeidet - ein Beitrag zum Umweltschutz. Es funktioniert!

 

JL |25.01.2019


+ Projekt "Obstbecher"

Vitamine sind gerade während der kalten Jahreszeit wichtig. Sie stärken unsere Körperabwehr und machen uns aktiver. Der Obstbecher hat sich etabliert.

 

Stets am letzten Freitag im Monat ist er zu haben - der Obstbecher. Er besteht aus vielerlei frischen Früchten und schmeckt einfach lecker. Schüler wie Lehrer sind dankbare Abnehmer. Da er von Schülern für Schüler verkauft wird, ist er nicht nur ein Beitrag zur gesunden Ernährung, sondern auch zur verantwortungsvollen Mitgestaltung des Schullebens. Eine super Idee!

 

JL |25.01.2019



+ Ministerpräsidentin trifft 10b

Am Donnerstag, den 17.1.2019 besuchte unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer Göllheim. Während ihrer "Im-Land-Daheim-Tour" machte sie Station und informierte sich über aktuelle Themen. Vier unserer Schülerinnen und Schüler durften an diesem Tag dabei sein und sie treffen.

 

Frau Dreyer stattete dem Uhl´schen Haus einen Besuch ab und informierte sich bei Verbandsbürgermeister Antweiler und Ortsbürgermeister Hartmüller über Göllheim. Vier Schülerinnen und Schüler der 10b kamen mit ihr ins Gespräch und konnten ihre Arbeit am Online Portal "Westpfalz.wiki" vorstellen. Sie zeigten unserer Ministerpräsidentin, wie Arbeiten in das Online Portal eingepflegt werden. Dazu hatten sie sich vorher mit ihrem Lehrer Andreas Hoch mit verschiedenen Bauwerken in Göllheim beschäftigt und kurze Abhandlungen über sie geschrieben.

Im Beisein von Frau Dreyer wurden die protestantische und katholische Kirche, das ev. Gemeindehaus und der Ulrichsturm eingestellt. Frau Dreyer zeigte sich sehr interessiert und ließ sich viel von unseren Schülerinnen und Schülern erklären. Sie stellte viele Nachfragen, die ohne Probleme beantwortet werden konnten. Eine tolle Möglichkeit für unsere Schülerinnen und Schüler sich von ihrer besten Seite zu präsentieren, was diese auch sehr gut zu nutzen wussten. Ein großes Lob an die Vertreter der 10b. 

Frau Dreyer informierte sich auch über das Projekt "Digitale Dörfer" und unterhielt sich mit der Projektkoordinatorin Frau Julia Steingaß, Mitarbeiterin der VG-Göllheim. Auch die App "Dorffunk", die in Göllheim und Eisenberg testweise zur Verfügung steht, war Thema. 

Nach dem spontan von unserer Ministerpräsidentin vorgeschlagenen Posten

eines Fotos von sich und unseren Schülerinnen und Schülern unter der Überschrift „Malu und die 10b“ nutzte auch unsere Schulleiterin Frau Zils die Gelegenheit, um mit Frau Dreyer ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss an den Besuch im Uhl´schen Haus fuhr Frau Dreyer in die Grundschule. Dort stellte unsere Kollegin Carina Mack den Entdeckertag vor, der sich einmal wöchentlich in der Grundschule Göllheim trifft, um Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen zu fördern.

Gegen Mittag trafen sich die Delegationen der Schulen und der Verwaltung in der Grundschule Göllheim, um mit Frau Dreyer zu Mittag zu essen. 

Ein aufregender Tag ging zu Ende, und viele tolle Eindrücke konnten mitgenommen werden.

 

A. Hoch |20.01.2019