Berufsorientierung | Allgemein


Unter dem Begriff der Berufsorientierung fasst man alle Maßnahmen zusammen, die dazu dienen Schüler frühzeitig in Kontakt mit der Arbeitswelt zu bringen. Dazu gehören verschiedene Praktika, Betriebserkundungen, Beratungen und entsprechende unterrichtliche Inhalten in den Wahlpflichtfächern, die zu einer vertiefenden Vorbereitung und nachhaltigen Eindrücken und Erfahrungen führen sollen. Dabei stehen die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung genauso im Fokus, wie das eigenständige praxisorientierte Arbeiten. Neues ausprobieren und eigene Stärken entdecken und Schwächen erkunden stärt die Persönlichkeit und formt den jungen Menschen.


Vier Säulen der Berufsorientierung

| Praxis

Wir legen einen großen Wert auf einen hohen Anteil an individueller Praxiserfahrungen bei unseren Schülern. Dies erreichen wir durch eine Vielzahl an Praktika, Betriebserkundungen und nicht zuletzt durch unsere Praxistagklasse.

| Beratung

Um unsere Schüler individuell in Fragen der Berufswahl beraten zu können nutzen wir seit langem die individuelle Berufsberatung sowie die Berufseinstiegsbegleitung. Dabei greifen wir auf die Ergebnisse unserer Potentialanalyse zurück.

| Berufswahlpass

In den Pflichtbereichen unserer Wahlpflichtfächer führen wir eine Sammlung planvoll durchgeführter Maßnahmen, Übungen und Niederschriften, die im Laufe der Schulzeit zusammengetragen werden - eine gute Basis der Berufswahl.

| Kooperation

Wir pflegen mit einer Reihe regionaler Betriebe, Schulen, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, u.a. eine enge und traditionsreiche Kooperation. Davon profitieren unsere Schülerinnen und Schüler.